Eisenbahn-Simulation
eisenbahn.exe professional
Detailsuche
EEP Eisenbahn-Simulator eisenbahn.exe im EEP-Shop

Anlage Schiefe Ebene Download-Vollversion


 Anlage Schiefe Ebene  Download-Voll im EEP-Shop kaufen
 Anlage Schiefe Ebene  Download-Voll im EEP-Shop kaufen
 Anlage Schiefe Ebene  Download-Voll im EEP-Shop kaufen
 Anlage Schiefe Ebene  Download-Voll im EEP-Shop kaufen
Anlage Schiefe Ebene  Download-Voll im EEP-Shop kaufen Anlage Schiefe Ebene  Download-Voll im EEP-Shop kaufen Anlage Schiefe Ebene  Download-Voll im EEP-Shop kaufen 
Einsetzbar unter EEP 2.43 bis EEP 6
Best.-Nr.: 

AG2407_TREND

Autor/Copyright: Andreas Grosskopf (AG2)
Bereitstellung: 06.03.2009
Dateigrösse: 17.9 MB
statt 31.99 €
29.90
Preis incl. der geltenden MwSt.


5 3 5
3
3
Vorbild im Gesamteindruck getroffen
3
Detaillierung und Materialnachbildung
3
Farbgebung (Farbechtheit z.B. im Bezug zu RAL)
3
Fahreigenschaften bzw. Funktionsumfang
3
Sound (individuelle Geräuschkulisse)
del.icio.us
Mister Wong
Twitter
Facebook
 
wichtiger Hinweis:
Die Anlage „Schiefe Ebene“ ist lauffähig mit EEP6, oder EEP5 mit Patch2 und Plugin 3+5 (Plugin 1+4 wegen Zusatzfunktionen empfohlen)

Lieferumfang:

Die Teil- sowie die Vollversion enthalten 2 Anlagenversionen und zwar die „SchiefeEbene_automatik“ und die „SchiefeEbene_manuell“.
Neben den Anlagen sind hier alle benötigten Modelle enthalten.

Beschreibung - Die älteste Steilrampe Europas
Herzlich Willkommen zu einer Reise in die Vergangenheit.
Ihr Zug fährt Sie nach Oberfranken und dreht dabei das Rad der Eisenbahngeschichte noch einmal um etwa 40 Jahre zurück.
Auf ca. sieben Streckenkilometern zwischen Frankenwald und Fichtelgebirge verlangte die so genannte „Schiefe Ebene“  Mensch und Technik enorme Leistungen ab. Das Bauwerk stellt eine der bedeutendsten Ingenieurleistungen des beginnenden Eisenbahnzeitalters dar. Zur Zeit Ihrer Eröffnung im Jahre 1848 galt die „Schiefe Ebene“ als größte Steilrampe der Welt, die im normalen Reibungsbetrieb befahren wurde.


Das Vorbild - Streckenführung:
Knapp 160 Höhenmeter liegen zwischen den 7,6 km voneinander entfernt liegenden Bahnhöfen Neuenmarkt-Wirsberg und Marktschorgast. Die Rampe unterteilt sich in zwei unterschiedliche Abschnitte. Ihr unterer Teil ist im Gegensatz zum oberen Teil eher arm an Kunstbauten. Die Trasse führt nach 2 Kurven in eine über 1km lange, beidseits waldbestandene Gerade hinauf zur Blockstelle Streitmühle. Der zweite, obere Teil ist gebirgig. Die Trasse lehnt sich nach einer starken Linkskurve an den linken, teils felsigen Berghang des engen und steilen Streitmühlbachtales. Weiter windet sich der Schienenstrang in Kurven mit Radien von 400 bis 500 m über imposante Stützmauern aufwärts. Nach einer Linkskurve und einer anschließenden kürzeren Geraden läuft schließlich die Rampe am Westkopf des in einer starken Rechtskurve liegenden Bahnhofs Marktschorgast aus.

Verkehrsmittel:
127 Jahre verkehrten auf der „Schiefen Ebene“ Dampflokomotiven, die dort in ihrer ganzen Imposanz und Ausdruckskraft zur Geltung kamen. Dem Betrachter wurde hier ihr optisches und vor allem akustisches Erscheinungsbild nachdrücklich vermittelt. Von unvergesslichen Klangerlebnissen, sowie gewaltigen Dampf- und Rauchpilzen, die aus den Schornsteinen der Zug- und Schiebelokomotiven schon von weitem eine Zugfahrt ankündigten, wissen heute nur noch Zeitzeugen zu berichten. Insbesondere durch die Schnellzuglokomotiven der Baureihe 01 vom Bahnbetriebswerk Hof die noch bis 1973 im Dienst standen, hat die „Schiefe Ebene“ ihren größten Bekanntheitsgrad erlangt.

Technische Daten:
Bauherr Königlich Bayerische Staatseisenbahn
Bauzeit 1844 - 1848
Lage Teilstück der Ludwig-Süd-Nord-Bahn (Lindau-Hof) zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und Marktschorgast
Höhenunterschied 157,7 km
Kleinster Radius 403 m bei km 80,1
Größte Steigung 25,3 Promille zwischen km 78,2 und km 78,6 bei einem Bogenhalbmesser von 796 m
Durchschnittssteigung 25 Promille (1:40)
Länge der Stützmauern 1700 m
Höhe der
Stützmauern
maximal 32 m
Brücken 3 Straßenbrücken, 10 Bahnbrücken, 4 kleinere Durchlässe
Anlage der Strecke zweigleisig
(Quellen: EK- Verlag, Steffen Lüdecke: Die Schiefe Ebene)

Die Umsetzung in die virtuelle Welt:
Nach etwa 1 Jahr Recherchen und 7 Monaten intensiver Anlagenbauzeit und Modellkonstruktion entstand die nun vorliegende virtuelle Version der „Schiefen Ebene“.
Oberstes Ziel war die bestmögliche Umsetzung des Originals in die Simulation. Obwohl der virtuelle Modellbau andere Möglichkeiten als eine Modellbahn bietet, mussten auch hier nicht zuletzt wegen einer guten Performance einige Abstriche bei der Ausgestaltung in Kauf genommen werden. So ist zunächst die Streckenführung bei den langen Geraden etwas „gestaucht“ und die Radien oft nicht ganz so stark ausgeprägt wie im Original. Somit ließ sich die Anlage recht schmal halten, was einer wenig- starken Modeldichte entgegenkommt. Immerhin ist ein realer Höhenunterschied der Rampe von 118 m in der Simulation gelungen. Die Gleislage des Bahnhofs Neuenmarkt-Wirsberg wurde in der Mitte der sechziger Jahre umgestaltet und vereinfacht. Dieser vereinfachte Gleisplan kam der Projektumsetzung entgegen und wurde somit als Vorlage gewählt. Gleichzeitig veränderten sich in dieser Zeit die Signal- und Kommunikationsanlagen der Bahnhöfe sowie der Strecke. Im Bahnhof Marktschorgast mussten bereits 1963 die Stellwerke einem modernen Gleisbildstellwerk im Empfangsgebäude weichen. Hier kamen zu dieser Zeit Lichtsignale zum Einsatz. Ebenfalls wurde an der Blockstelle Streitmühle automatischer Streckenblock eingerichtet. Genau zu diesem Zeitpunkt etwa von 1966 – 1973 stellt sich der virtuelle Betrieb in der EEP- Anlage dar.

Der Fahrbetrieb, insbesondere die Logistik des Schiebedienstes über die Rampe, ist eine der eigentlichen Augenmerke der Anlage. Züge wurden sowohl gekuppelt, als auch ungekuppelt nachgeschoben.
In der Automatik- Version können Sie beobachten, dass Schubleistungen in der „Bergstation“ Marktschorgast einerseits während der Fahrt, andererseits während des Haltens beendet werden. Da die Strecke von Marktschorgast in Richtung Hof eingleisig weiter verläuft, muss des öfteren auch ein Gegenzug abgewartet werden. Nähere Erläuterungen zur Anlage entnehmen Sie bitte der zum Kaufumfang gehörenden Beschreibung.

Mitwirkende:
Modellkonstruktionen Stefan Gothe, Jürgen Engelmann, Stefan Köhler-Sauerstein
Bei folgenden Personen möchte ich mich für die aufopferungsvolle Mitwirkung des Projektes recht herzlich bedanken:
Bereitstellung zusätzlicher Modelle Bodo Schaper, Ernst Fasswald, Kurt Pritsch
Perfekte Gleis-Steigungs-Übergänge Franz Dammers und "Bruno"
Grafik- Design und Tests Ralph Görbing
Tests + Beratungen Volkhard Ramsenthaler, Franz Dammers, Bodo Schaper, Hans- Jürgen Marx, Erich Meeß

Viel Spaß beim Betrieb der Anlage und vielleicht einige Anregungen beim Aufbau eigener Anlagen wünscht Ihnen

Andreas Großkopf


Soundpaket_SchiefeEbene:
Für die Anlage wurden spezielle Sounds entwickelt. Ein ganz besonderes Erlebnis. Hören Sie die typischen, tiefen Auspuffschläge bei dampfbespannten Zügen.
Bei doppelt bespannten Zügen sind die Takte unsynchron, was fast schon musikalische Eindrücke erweckt.


Diese können hier heruntergeladen werden!

Wichtig ist der Hinweis, vorher die Datei „Sounds.txt“ im Ordner Resourcen/Sounds/EEXP zu sichern. Diese wird durch das Update überschrieben.
Best.-Nr.:

 AG2407_TREND

Autor/Copyright: Andreas Grosskopf (AG2)
Bereitstellung: 06.03.2009
Auch als ANG00009 vei Vora
statt 31.99 €
29.90
Preis incl. der geltenden MwSt.


Kunden die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Bahnhofs-Anlage und Umfeld GrünebergBahnhofs-Anlage und Umfeld Grüneberg
Wichtig!Zum Betrieb der Anlage wird das Plug-in2+3 zu EEP5 benötigt! Beschreibung:Der Bahnhof Grüneberg liegt an der Berliner "Nordba ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 4.00
Preis incl. der geltenden MwSt.



Müllwagen mit FigurenMüllwagen mit Figuren
Beschreibung:Im Set enthalten sind diverse Müllabfuhr-Fahrzeuge und 2 Figuren ?Müllmänner?. Die Fahrzeug-Modelle sind jeweils als Rollmaterial und Imm ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 1.60
Preis incl. der geltenden MwSt.



E-Lok 194/279 der DB in Epoche IVE-Lok 194/279 der DB in Epoche IV
Beschreibung:Das Set enthält die E-Lok der DB der Gattung E94 in Epoche IV.Die Elektrolokomotiven der Baureihe E 94 wurden ab 1940 gebaut und war ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 1.89
Preis incl. der geltenden MwSt.



Tunnelelemente 2Tunnelelemente 2
Beschreibung:Verschiedene Tunnelportale und Splines. Nähere Beschreibung unter Dokumentation .Lieferumfang:HT_Tunnelmauer_Spline ende (Gleisobjekt)HT_T ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 2.50
Preis incl. der geltenden MwSt.



Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren

Fantasieanlage 2,5 x 3,5 km in EEP 6.1 classic - nur GrundmodelleFantasieanlage 2,5 x 3,5 km in EEP 6.1 classic - nur Grundmodelle
Beschreibung:Die Fantasieanlage „Speicheranlage" Die Idee zur Anlage beruht auf der Tatsache, daß es diese Anlage beim Autor als H0 Anlage ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 4.99
Preis incl. der geltenden MwSt.



Modulanlage SchirkelbergModulanlage Schirkelberg
Beschreibung:Anlagen und Anlagenmodule zum Steinbruch Schirkelberg Achtung, die Anlage setzt das Vorhandensein der unten genannten Shopsets voraus ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 2.50
Preis incl. der geltenden MwSt.



Anlage - Unsere BundeswehrAnlage - Unsere Bundeswehr
Beschreibung:Dieses Add-on stellt zunächst Szenen aus dem täglichen Ausbildungsdienst in Heer, Luftwaffe und Marine dar. Dazu sind folgende ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 29.90
Preis incl. der geltenden MwSt.



Anlage Bahnknoten Grossheringen ohne ZusatzmodelleAnlage Bahnknoten Grossheringen ohne Zusatzmodelle
Wichtige Kundeninformation: Durch die Verwendung einiger Modelle der Grundversion EEP 5.0, ist die Anlage auch erst ab dieser Version geeignet. Ein ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 5.95
Preis incl. der geltenden MwSt.


EEP Eisenbahn-Simulation | AGB | Versandinfo | Datenschutz | Widerrufsrecht | Impressum | Hilfe