Eisenbahn-Simulation
eisenbahn.exe professional
Detailsuche
EEP Eisenbahn-Simulator eisenbahn.exe im EEP-Shop

LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngesellschaft


 LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen
 LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen
 LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen
 LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen
 LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen
 LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen
LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen 
Für aktuelle Version ab EEP 11
Best.-Nr.: 

V11NUB20006

Autor/Copyright: Uwe Brinkmann (UB2)
Bereitstellung: 28.10.2017
Dateigrösse: 729.37 MB
Ihr Preis:
nur 39.99
Preis incl. der geltenden MwSt.


5 3 5
3
3
Vorbild im Gesamteindruck getroffen
3
Detaillierung und Materialnachbildung
3
Farbgebung (Farbechtheit z.B. im Bezug zu RAL)
3
Fahreigenschaften bzw. Funktionsumfang
3
Sound (individuelle Geräuschkulisse)
del.icio.us
Mister Wong
Twitter
Facebook
 
Beschreibung:

BEACHTE vor dem Kauf:

Das nun vorliegende Modul 01 hat ein Volumen von ca. 12 MB erreicht. Das Öffnen und der Betrieb setzen einen leistungsstarken Rechner voraus. Käufer erwartet eine Ladezeit von ca. 3 Min.. Bei schwachen Rechnern werden auch wegen der dichten Bebauung niedrige Frameraten und Ruckler auftreten können. Die zuverlässige Steuerung durch Kontaktpunkte kann bei niedrigeren FR als „7“ nicht immer gewährleistet sein.

Grußwort

Uwe Brinkmann und seine Mitstreiter haben mit dieser EEP-Anlage dieser einzigartigen Bahn und ihren markanten Strecken-Endpunkten Lübeck-Travemünde (mit seinem Hafenbahnhof und dem Strandbahnhof) und Niendorf/Ostsee ein ebenso einzigartiges virtuelles Denkmal gesetzt, wofür ich ihnen im Namen der „Freunde der Lübeck-Büchener Eisenbahn“ ganz herzlich danke und der Anlage einen guten Erfolg wünsche.
Dr. Jörg Windberg
für die Freunde der Lübeck- Büchener Eisenbahn
http://www.luebeck-buechener-eisenbahn.de

Die Lübeck-Büchener-Eisenbahn (LBE)

Die Lübeck-Büchener-Eisenbahn war mit 160,87 Streckenkilometern die größte deutsche Privatbahn. Der Betrieb fand auf Gebieten von Preußen, der freien und Hansestädte Lübeck und Hamburg und teils in Oldenburg (Fürstentum Lübeck) statt. Sitz der Gesellschaft war in der Freien und Hansestadt Lübeck.

Die Hauptbahnen verliefen zwischen Lübeck und Büchen (49,24 km), Lübeck und Hamburg (62,86 km), Lübeck und Travemünde (20,53 km), die Nebenbahnen zwischen Lübeck-Schlutup (15,70 km) und Travemünde Hafen-Niendorf (4,76 km). Daneben gab es die Güterbahn Wandsbek-Rothenburgsort-Lübecker Güterbahnhof in Hamburg (7,78 km).

Uns interessiert die am 15. Oktober 1882 für den Gesamtverkehr eröffnete Nebenbahn von Lübeck nach Travemünde (Konzession des Lübecker Senats vom 8. September 1880) die im Jahre 1898 bis in die Nähe des Seestrandes verlängert und vom 1. Mai 1900 an als Hauptbahn betrieben wurde. Ab dem 8. Juli 1913 wurde die Nebenbahn von Travemünde Hafen nach Niendorf (Ostsee) erweitert.

Nach Inflationszeit und Wirtschaftskrise wurden 1936/37 innerhalb eines Modernisierungs-programms mit Stromlinienlokomotiven mit bespannten Wendezugeinheiten unter weltweiter Beachtung in Betrieb genommen. Diese klimatisierten Doppeldeckwagen wurden bei WUMAG in Görlitz und LHB in Breslau, die Stromlinienlokomotiven bei Henschel in Kassel in Auftrag gegeben.

Damit sind wir auch bei dem Kern des Projektes:  dem Betrieb der Doppelstockzüge mit Stromlinienlokomotiven im Wendezugbetrieb im Sommer 1937.

Die Nähe zum Dritten Reich ließ sich nicht vermeiden, da der erste Doppelstockzug am 07.04.1936 in Dienst gestellt wurde, andererseits am 01.01.1938 die LBE von der Deutschen Reichsbahn übernommen wurde. Der erste Vollbetrieb mit insgesamt acht Doppelstock-zügen war mit Beginn des Sommerfahrplanes 1937 erfolgt.

Das Projekt zeigt deshalb einen Ausschnitt aus der Epoche II.

Zeitbeschreibung

Als der neuartige Doppelstockzug mit seiner stromlinienförmigen Dampflokomotive (spätere BR 60) 1936 in Dienst gestellt wurde und für die Strecke von Hamburg nach Lübeck bei einer Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h vierzig Minuten benötigte, war Deutschland drei Jahre nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten schon im Besonderen gekennzeichnet:

  • Alle Lebensbereiche unterlagen einer sich ausweitenden „Verreichlichung“ und die vom 1. bis 16. August stattfindenden Olympischen Spiele in Berlin wurden zur propagandistischen Darstellung einer vermeintlichen Weltoffenheit mit einem angeblichen Friedenswillen missbraucht und die zunehmenden Repressalien gegen Menschen jüdischen Glaubens überdeckt. Eine Woche nach den Spielen wurde in Deutschland die Wehrpflicht von einem auf zwei Jahre erhöht!
  • Der Kraftfahrzeugverkehr war noch relativ gering.
  • Bei einer 43,5 Std-Woche verdiente man durchschnittlich netto 30,79 RM, also im Monat rd. 123 RM.
  • Ein Schlager erinnert: das Lied aus dem Film mit Hans Albers und Heinz Rühmann "Der Mann, der Sherlock Holmes war" wird unter dem Titel „Jawohl meine Herren“ ein Gassenhauer.

1937 war davon gekennzeichnet, dass am 10. Februar rückwirkend zum 30.01. die Reichsbahn wieder der unbeschränkten und unmittelbaren Hoheit des Reichs unterstellt wurde. Das Unternehmen trug fortan nur noch den Namen "Deutsche Reichsbahn"; offiziell abgekürzt DR.

Die Idee

Die Anlage geht auf eine Idee von Dr. Hans-Jörg Windberg (windbergbahn | JW3) zurück, der die gleiche Strecke als Modellbahn erstellt hat [1] und als „der“ Fachmann in Fragen der LBE gilt. Zusammen mit Achim Seeberger (AS2) wurden einige Konstrukteure und der Anlagenbauer Wolfgang Horn (Pischti) (†)[2] gewonnen. Wolfgang Horn musste schon bald aus gesundheitlichen Gründen die Arbeit als Anlagenbauer aufgeben.  Sie wurde von mir Ende November 2011 übernommen.

 

Struktur der Anlagenplanung

Die Gesamtstrecke von Lübeck nach Travemünde-Strand bzw. Bf. Niendorf (Ostsee) lässt sich mit EEP und dem derzeitigen Stand Hardware/ Betriebssystem nicht realisieren, d.h. eine einigermaßen flüssige Darstellung ist noch nicht zu erwarten.

Deshalb wurde die Strecke ab Bf. Kücknitz bis Travemünde-Strand und der Nebenstrecke bis Niendorf (Ostsee) ausgewählt. 

Die „Zerlegung der“ Anlage in drei Module

Die Anlage ist sehr groß und umfangreich und hat eine enorme Modelldichte. Seit dem Baubeginn 11/2011 sind glücklicherweise die Hardwareausstattungen gestiegen, Betriebssystem und EEP-Version bewältigen nun auch große Anlagen. Dennoch ist in der Breite der Usergemeinde nicht ausgeschlossen, dass die Gesamtanlage nicht wie gewünscht lauffähig sein kann.

Zudem machen die vielen exklusiven Modelle eine kompakte Anlage quasi "unbezahlbar", wobei eine "Schamgrenze" für EEP-Anlagen eigentlich eine unbekannte Größe ist.

Um die oben geschilderten Grenzen überspringen zu können, wurde die als "L" angelegte Anlage in drei Teile /Module zerlegt. Hiermit erscheint der Hauptteil - Modul 01 mit den Bahnhöfen TRHF und TRST sowie dem Hafen. Die zwei weiteren Module erscheinen nach und nach. Einzelheiten ergeben sich aus Dokumentation.

BEACHTE:

Das nun vorliegende Modul 01 hat ein Volumen von ca. 12 MB erreicht. Das Öffnen und der Betrieb setzen einen leistungsstarken Rechner voraus. Käufer erwartet eine Ladezeit von ca. 3 Min.. Bei schwachen Rechnern werden auch wegen der dichten Bebauung niedrige Frameraten und Ruckler auftreten können.

Anlagenspezifische Modelle

Um einen hohen Wiedererkennungswert der Anlage zu erreichen, haben im Laufe der Jahre viele Konstrukteure eine Reihe von speziellen Immobilen und mobilen Modellen erstellt: 
[ TRHF = Travemünde Hafen | TRST= Travemünde-Strand]

 AF1 - Achim Fricke 
(Bf u. Bea-Haus Pöppendorf/Siedlungshäuser/etliche Postenhäuser/Bf TRHF /Wasserhaus TRHF/Verkehrs- und Hinweisschilder)

AS2 - Achim Seeberger
(LBE_S10/LBE DoSto-Einheiten LBE1 und LBE2 / LBE T12)

BH2 - Benjamin Hogl 
(Bf TRST /Zubehör)

DK1 - Dirk Kanus 
(Posten 118 / Wasserturm TRST)

GR1 -  Gabriel-Alexander Reschke 
(Bf Kücknitz/Arbeiterhäuser/Bea-Haus TRHF/Parkhotel/Kirche St. Lorenz)

HB4 – Holger Beran
(Personenwagen: LBE_C3-703-1905 ff.)

HW1 -  Hans-Ullrich Werner
(Bahnsteig-Set „Sand“)

JW3 – Dr. Jörg Windberg
(Personenwagen: LBE_C4u25-435-EpII und Casino TRST)

KK1 - Klaus Keuer 
(Drehscheibe TRST/Güterwagen/km-Steine)

KW2 - Klaus Wörner 
(Stw TRHF)

MS2 - Manfred Schulze 
(Backsteinhaus/DorfSchule)

MS4 - Michael Siebert 
(Güterschuppen TRHF)

RI1   -  Roman Iwer 
(„Kleinkram“=Schilderwald)

SM1 - Steffen Mauder
(Pkw und Lkw Ep II: Mercedes, Dodge, /Straßen-Spline/Bf Niendorf)

SW1 – Sebastian Wahner
(Zeitgerechte Fahnen)

BH1 Bernt Hoppe, PW1 Paul Wessling und HB2-Hans-Jürgen Barth haben für viele Modelle schon sehr früh einer Konvertierung zugestimmt und von BH1 und PW1 wurden spezielle Anpassungen vorgenommen. Zudem sind parallel viele Modelle für diese Epoche entstanden, die das zeitgerechte Bild entscheidend mitbestimmen (ich denke dabei zB. an die Monte Rosa von BH1).

Achim Seeberger als Konstrukteur des anlagenspezifischen Rollmaterials und damit der „Hauptakteure“ hat aus seinen zuvor neu erschienenen LBE-Doppelstockzügen eine etwas vereinfachten Version der Lok 1 und 2 sowie des DW1 für diese Anlage jeweils in der Fassung SE ebenso spendiert, wie die seinerzeit auf dieser Strecke eingesetzten Schnellzug- und Personenzugloks der LBE-Baureihen S10 und T12.

Dr. Jörg Windberg schließlich hat als Ideengeber dieses Anlagenthemas und Herausgeber (JW3) der LBE-Hechtwagen sowie weiterer spezieller Immobilen diese Anlage damit kostenneutral unterstützt.

Für diese sehr umfassende und konstruktive Unterstützung bedanke ich mich ausdrücklich; ohne eine solche Personenmehrheit sind Projekte dieser Größenordnung nicht realisierbar.

Zusätzliche Modelle

Darüber hinaus sind weitere Modelle verbaut worden, so konvertierte Frei- und Shopmodelle sowie Frei- und Shopmodelle aus den Versionen ab EEP7.

Shopmodelle:

AB2 | AF1 | AG1 | AH1 | AS2 | BH1 | BH2 | FF1 | DK1 | GB1 | GR1 | GK3 | HB2 | HB4 | HW1 | JW3 | KK1 | KW1 | LW1 ML2 | MP1 | MS2 | MS4 | MR1 | PW1 | RE1 | RG2 | RI1 | RP1 | RT1 | SB1 | SB2 | SB4 | SG1 | SH1 | SK1 | SM1 | SW1  UB3 | VR1 | WS2

Freemodelle:

AF1 | AG1 | AH1 | AS2 | BH1 | BH2 | FF1 | DK1 | GB1 | GR1 | HB2 | KK1 | KW1 | ML2 | MS2 | MS4 | MR1 | PW1 | RE1  RG2 | RI1 | RT1 | SB1 | SB2 | SB4 | SG1 | SH1 | SK1 | SM1 | SW1 | UB3 | VR1 | WS2 | TREND

Modellspenden:

AH1 | AS2 | BH1 | GB1 | GK3 | HB2 | HB4 | JW3 |LW1| MS2 | SG1 | SM1

wobei ich BH1 und SM1 besonders dafür erwähnen möchte, dass sie die von ihnen stammenden Modelle generell frei zur Verfügung gestellt haben.

Ich danke allen Konstrukteuren, die der Verwendung ihrer Modelle zugestimmt oder Modelle als Spende für einen sozialen Zweck zur Verfügung gestellt haben. Diese Spende geht wie schon bei meinen früheren Anlagen mit einem Anteil pro Anlage an das Kinderhospiz "Löwenherz".

 


[1] Siehe dazu auch Eisenbahn Journal – Super-Anlagen 1/2004 – Aus der Stadt ans Meer -

[2] Wolfgang Horn ist leider viel zu früh am 01. November 2012 verstorben

 

Technische Daten:

Das Modul 01 hat folgende Werte:

- Breite 3,47 km
- Länge 1,63 km
- Rasterpunkte 150 Knoten/km
- Länge Schienen 28 km
- Länge Straßen 95 km
- Länge Tramgleise 15 km
- Modelle 16.081
- Rollmaterial 398
- Immob. u. LSE 15.355
- Signale 328

Die Größe und Modelldichte der Anlage setzt einen leistungsstarken PC voraus. 

Lieferumfang:

Die Anlage in unterschiedlichen Versionen (Fahrplan mit und ohne Vorlauf sowie manueller Betrieb) mit  1.216 zusätzl. Modellen, davon knapp 40 exklusive Modelle speziell für dieses Projekt. 

Dokumentation mit 3 Anlagen und 3 historischen Karten und Plänen.

LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen Bild 6 LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen Bild 6 LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen Bild 6 LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen Bild 6 LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen Bild 6 
LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen Bild 6 LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen Bild 12 LBE | Lübeck-Büchener Eisenbahngese im EEP-Shop kaufen Bild 13 
Best.-Nr.:

 V11NUB20006

Autor/Copyright: Uwe Brinkmann (UB2)
Bereitstellung: 28.10.2017
Ihr Preis:
nur 39.99
Preis incl. der geltenden MwSt.


Kunden die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Modernisierungswagen Sitzwagen zweite Klasse der DR - Set 1 - Erweiterungs-SetModernisierungswagen Sitzwagen zweite Klasse der DR - Set 1 - Erweiterungs-Set
Beschreibung: Die Modernisierungswagen waren bei der DR bis in die 80er Jahre hinein ein fester Bestandteil des Reisezugwagenparks. Aus dem anfä ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 1.99
Preis incl. der geltenden MwSt.

Renault-Magnum-AnhängerzugRenault-Magnum-Anhängerzug
Beschreibung:Mit der Markteinführung der Lkw-Baureihe AE revolutionierte Renault den gesamten europäischen LKW-Markt. Dieses Fahrzeug wies e ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 4.49
Preis incl. der geltenden MwSt.



Normalspur Kreuzungen S54 HolzNormalspur Kreuzungen S54 Holz
Beschreibung: Normspur - Kreuzungen: Im Set enthalten sind Normspur - Kreuzungen nach S54 Bauart mit schmutzigen Holzschwellen. Diese Kreuzungen sin ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 8.60
Preis incl. der geltenden MwSt.



Stahlpreußen der DRG, Epoche2  –Set1 Stahlpreußen der DRG, Epoche2 –Set1
Beschreibung: Dieses Set enthält die Wagen AB4üPr15 (Han-13963) und C4üPr21 (Han-18851). Der hier angebotene Waggontyp stellt die Wei ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 5.49
Preis incl. der geltenden MwSt.



Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren

Ausbauanlage Landpartie mit Gestaltungsvorschlag und LUAAusbauanlage Landpartie mit Gestaltungsvorschlag und LUA
Beschreibung: So ziemlich zu Beginn der EEP 7 Zeit habe ich mich zum ersten Mal an einer größeren Anlage versucht. Die Anlage sollte eine ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 12.99
Preis incl. der geltenden MwSt.



Anlage Anlage "Stadt, Land, Fluss"-Vollversion
Beschreibung: Stadt Land Fluss ist eine überwiegend LUA-gesteuerte Anlage. Es wurde bewusst auf LUA-Anweisungen verzichtet, die ein Plugin zu EE ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 29.99
Preis incl. der geltenden MwSt.



Vorwohler-Emmerthaler-VerkehrsbetriebeVorwohler-Emmerthaler-Verkehrsbetriebe
Beschreibung: Stillgelegte Strecken – mit EEP wiederbelebt ___________________________________ _________ Die Vorwohle-Emmerthaler-Verkehrsbetr ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 33.99
Preis incl. der geltenden MwSt.



Anlage RömerstraßeAnlage Römerstraße
Beschreibung:Römerstraße Die hier vorgestellte kleine Anlage wurde im Rahmen eines EEP-Einführungskurses an der VHS-Dortmund den dortig ...

Mehr Infos
Ihr Preis:
nur 8.99
Preis incl. der geltenden MwSt.


EEP Eisenbahn-Simulation | AGB | Versandinfo | Datenschutz | Widerrufsrecht | Impressum | Hilfe