Wechselladerfahrzeug mit Hakengerät
Beim Hakengerät (auch als Hakenlift bezeichnet) ist ein Ladehaken an einem teleskopier- und schwenkbarer, hydraulischer Arm am Gleitrahmen angebracht. Dieser Haken greift in die entsprechende Aufnahmeeinrichtung des Abrollbehälters ein.
Bei Straßenfahrt ruht der Behälter formschlüssig am Lkw. Mit dem Freiraum zwischen den beiden Längsträgern sitzt der Behälter auf zwei Führungsschienen des Gleitrahmens (Außenmaß etwa 70 cm). Zumindest ein Paar Bolzen sind weit hinten quer zur Fahrtrichtung durch die Schienen nach außen durch die Stege der Längsträger geschoben und arretieren den Behälter hier. Die am Behälter vorne oben befindliche Öse wird durch eine schräg nach vorne oben ragenden U-förmige Schlaufe aus Rundstahl von 5 cm Durchmesser gebildet. Hier greift der verschlossene Haken des Lifts ein, der hydraulisch in Position gehalten wird.
Der L-förmige Arm des Hakenlifts läuft von seinem Hakenende vor dem Behälter (1,5–2 m) senkrecht nach unten und hier mit einem rechtwinkeligen Knick waagrecht zwischen den Schienen bis etwas hinter der Mitte der Ladelänge des Lkw, wo der Arm zwischen diesen Schienen mit einer Querachse an gelenkt ist. … weiterlesen