Der Bergfried oder auch Burgfried, bezeichnet den unbewohnten Hauptturm einer mittelalterlichen Burg. Oft stand der Burgfried im Zentrum der Burganlage oder an der Hauptangriffsseite. Diese Position verstärkte die wehrhaftigkeit der Burg. 
Der gut 20 m hohe Turm, mit einem erhöhten Zugang, der nur über eine Zugbrücke erreichbar ist, ist ein nahezu uneinnehmbares Hindernis für alle Angreifer.
Die Zugbrücke ist beweglich und steuerbar… weiterlesen